Vier-Phasen-Methode führt zum Erfolg: Vollack beim „Großen Preis des Mittelstandes 2014“ als Preisträger ausgezeichnet

„Wir sind natürlich stolz und überglücklich, dass wir von der Jury für diesen Preis ausgewählt wurden. Herzlichen Dank an unsere Kunden, unsere Mitarbeiter, aber vor allem auch an unsere Gesellschafter, die Familien Adenauer, Bähr und Blaurock, die uns unser Tun seit mehr als 22 Jahren hier in Schkeuditz ermöglichen“, sagte Frank Bornemann, Vollack Partner und Geschäftsführer, bei der festlichen Gala am 6. September im Dresdner Hotel Maritim. In Dresden wurden die Gewinner aus Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt geehrt. Unter den mehr als 500 Gästen des Abends war unter anderem auch Professor Kurt Biedenkopf, Ministerpräsident des Freistaats Sachsen a. D. .

Auszeichnung für Qualität, Kompetenz und Innovationskraft

Bundesweit waren 4.555 kleine und mittlere Unternehmen sowie Banken und Kommunen für den Wettbewerb nominiert, aus Sachsen waren es 467 mittelständische Unternehmen. Neben Vollack wurden zwei weitere Preisträger sowie fünf Finalisten ausgezeichnet. Das Besondere an diesem Wettbewerb: Die Teilnehmer können sich nicht selbst bewerben, sondern werden von Kommunen, Verbänden, Institutionen oder Unternehmen vorgeschlagen. „Es war für uns eine große Ehre, dass wir in diesem Jahr von vier Firmen und Institutionen für den Wettbewerb nominiert wurden. Die Auszeichnung bestätigt, dass Vollack als mittelständisches Unternehmen für Qualität, Kompetenz und Innovation steht und Verantwortung für die Gesellschaft übernimmt“, so Bornemann.

Nominiert waren von Gemeinsam für Leipzig – Mitglieder und anwesend Limes Wohnbau GmbH und fairgourmet GmbH.

Der Vorstand

Preisträger_Vollack.jpg


v. r. Herr Frank Bornemann und Herr Ulrich Henneke, Geschäftsführer und Partner der Vollack GmbH & Co. KG Radefeld

Fotonachweis: Boris Löffert und die Quelle Oskar-Patzelt-Stiftung