Preisträger 2008 Gemeinsam für Leipzig verlieh anlässlich des Neujahrsempfanges 2009 am 30. Januar die Leipziger Lerche in der Kuppelhalle der Leipziger Volkszeitung an Bernd-Lutz Lange. Er erhielt die Lerche für sein gesellschaftliches Engagement und seine künstlerische Arbeit als Kabarettist und Buchautor. Bernd-Lutz Lange befasste sich mit Problemen unserer Gesellschaft, so in auch in seinen Werken „Jüdische Spuren in Leipzig“ 1993, „Davidstern und Weihnachtsbaum, 1993“. Es folgten weitere Buchveröffentlichungen zu dieser Thematik. Auch in seinen Interviews und in Talk-Shows widmet er sich gesellschaftlichen Problemen. Er ist ein wahrer Botschafter Leipzigs und Sachsens. Küf Kaufmann war der Laudator und besser und trefflicher als er hätte man Bernd-Lutz Lange nicht würdigen können. Viele Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Kunst nahmen am Neujahrsempfang und der Preisverleihung teil.