Die Rennen sind entschieden und es wurde noch nie so intensiv auf der 200 Meter Distanz am Nordstrand des Cospudener See gekämpft wie in diesem Jahr.

Über dem See lag noch der Morgennebel als unser Team die „Wirtschaftswelle“ um 8.00 Uhr den Pavillon von Gemeinsam für Leipzig e.V. errichtete. Bei guter Stimmung und einem herrlichen Sommertag kämpften bis in die frühen Abendstunden 33 Teams in den Kategorien Mix, Open und Sport um den begehrten Pokal. Dabei konnte sich unser Team bestehend aus 6 Frauen, 10 Männern und einem Trommler in den beiden Vorläufen mit dem zweiten und später dem ersten Platz gut von der Konkurrenz absetzen und benötigte für die 200 Meter Distanz eine Zeit von nur 1:02:16.

Durch die erstmals eingesetzte Zeitnahme und der Addition der Rennergebnisse entbrannte unter den Teams ein Kampf um jede zehntel und hundertstel Sekunde. In den folgenden Zwischenläufen waren jedoch unsere sportlichen Konkurrenten um einen „Wimpernschlag“ besser. Trotz alledem konnten wir uns gegenüber den 19 Teams, welche mit uns in der Kategorie Mix an den Start gegangen sind, gut durchsetzen und belegten den 7. Platz.

An dieser Stelle einen recht herzlichen Dank an jedes Teammitglied und an die Firmen, welche die Teilnahme der Wirtschaftswelle am diesjährigen Drachenbootrennen ermöglicht haben.

Frank Neumeier